Überwinde deine Grenzen!

Nicht nur im Sport ist es wichtig, dass du hin und wieder deine Komfortzone verlässt und über deine Grenzen gehst. Realistische Ziele helfen dir über deinen Schatten zu springen und deine Limits im Kopf zu überwinden.

Teste deine Grenzen
Die Fähigkeit über seine Grenzen gehen zu können unterscheidet Spitzensportler von „normalen“ Sportlern. Es ist wichtig seine Grenzen zu kennen, noch wichtiger ist es aber diese immer wieder aufs Neue auszutesten. Nur so kannst du besser werden als du gestern warst. Die Balance zwischen Unter- und Überbelastung zu finden ist die Herausforderung bei der Trainingsgestaltung.  Zu Beginn ist es wichtig dir über deine Grenzen klar zu werden: Welche Grenzen setzt du dir nur aus Angst und welche Grenzen gibt es tatsächlich?

Setze dir realistische Ziele

Um Grenzen zu überwinden ist es wichtig, dass du dir realistische Ziele setzt. Sie sollen dich herausfordern, aber auch gleichzeitig realisierbar sein. Auch ein realistischer Zeitrahmen ist wichtig. Oft setzen wir uns Ziele und wollen diese in 2 Wochen erreichen. Gut Ding braucht aber Weile. Für Einsteiger ist es vor allem wichtig zu Beginn eine gewisse Konsequenz und Disziplin aufzubauen. Sobald du dein Training gut in deinen Alltag integriert hast, bist du bereit für Neues.

Mit dem Vorsatz „Ich will mehr Liegestütze schaffen“ kommst du, ganz ehrlich gesagt, nicht weit. Die Vorgabe muss konkret sein: „Ich will bis Weihnachten 10 Liegestütz locker und ohne außer Atem zu kommen schaffen“ klingt doch schon besser oder? Wichtig ist aber auch dein Ausgangspunkt. Ist es November und du schaffst keinen einzigen, sauberen Liegestütz ist das Ziel eher unrealistisch. Setzt du dir dieses Ziel aber im Sommer und kannst bereits 4 technisch einwandfreie Liegestütz ist es erreichbar.

SMART Ziele
Smart Zielen stehen für spezifisch, messbar, akzeptiert, realistisch und terminiert. Genau das sollen deine Ziele sein!

Eine kleine Übung
Nimm Stift und Zettel in die Hand und notier dir 3 Ziele die du im nächsten halben Jahr umsetzen willst. Das kann sowohl sportlich, aber auch beruflich oder privat sein. Versuch diese Ziele nach dem SMART System und vor allem positiv zu formulieren. Fertig? Dann häng dir diesen Zettel gut sichtbar an einem Ort auf wo du immer wieder an deine Ziele erinnert wirst!

Je besser du deine Grenzen kennst und je öfter du deine Grenzen überwindest desto widerstandsfähiger und selbstbewusster wirst du. Dadurch, dass du dich selber besser kennen lernst, wächst das Vertrauen in dich und deine Fähigkeiten und führt zu einer besseren Selbsteinschätzung. Dies steigert wiederum die Motivation. Wodurch du einen positiven Wirkungskreis geschaffen hast.

Stay Pushed Tipp:
Such dir ein Bild, ein Foto oder einen Gegenstand der dich immer wieder daran erinnert über deine Grenzen zu gehen und platzier diesen gut sichtbar in deiner Wohnung/ deinem Zimmer oder an deinem Arbeitsplatz. So wirst du jedes Mal wenn du ihn ansiehst daran erinnert über deine Grenzen zu gehen.

Wir verwenden als Bild für die Grenzüberwindung eine Karte von weltkarten.at die unübersehbar in unserem Wohnzimmer hängt. Dadurch werden wir jeden Tag aufs Neue daran erinnert unsere Grenzen zu überwinden, egal in welchem Bereich. Die selbst gesetzten Limits zu überdenken wirkt oft Wunder.

Unsere Karte von weltkarten.at ist aus wunderschönem Acrylglas gefertigt und verleiht unserem Wohnzimmer das gewisse Extra. Im Online-Shop findest du noch viele weitere Top-Weltkarten aus Holz, Papier, Leinwand und Glas.

Comments: 5

  1. Yvonne says:

    Das kann ich so unterschreiben, zumal man es nie bereuen wird, seine Komfortzone verlassen zu haben! Nur so kann man wachsen 🙂

    Grüße,
    Yvonne

  2. Oliwia says:

    Ich finde die Weltkarte ja mal mega!

  3. Anni says:

    Smarte Ziele sind so wichtig.
    Ich hab früher auch immer so große Ziele gesetzt, die natürlich fast unerreichbar waren. Aber wenn man die mal runterbricht hat man viel schneller einen Quickwin und bleibt auch motivierter.

    Liebe Grüße Anni

  4. Jessica says:

    Besonders wichtig ist wohl der Punkt mit den relativsten Zielen.
    Liebe Grüße, Jessica

  5. Sarah says:

    Eine wuuunderschöne Karte!! <3
    Und tolle Tipps. Der Post ist echt super motivierend.

    Liebst, Sarah von Belle Mélange

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *